Der Award "Wohnbauten des Jahres" ist die einzige gemeinsame Auszeichnung für Bauherren und Architekten im Bereich Geschosswohnungsbau im deutschsprachigen Raum. Er kürt jedes Jahr die von einer Fachjury ausgewählten 50 besten Wohnbauten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Diese werden im zugehörigen Jahrbuch veröffentlicht.

Die Einreichung

Projekte

Der Award "Wohnbauten des Jahres" zeichnet jedes Jahr die fünfzig schönsten Projekte im Bereich Geschosswohnungsbau im gesamten deutschsprachigen Raum aus. Unterteilt werden die Projekte in 13 Kategorien - von der innovativen Fassade bis zur Quartiersentwicklung.

Lösungen

Im Rahmen des Wettbewerbs "Wohnbauten des Jahres" werden auch die besten und innovativsten "Lösungen des Jahres" gewürdigt. Der Preis konzentriert sich auf Produkte im Bereich Architektur und Bauwesen (zum Beispiel Wandprofile oder Installationssysteme). So erhalten Hersteller der Branche die Gelegenheit, ihre Produkte auszeichnen zu lassen und ebenfalls im Jahrbuch zu präsentieren.

Aktuelles Timing

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht über den Ablauf des jährlich stattfindenden Wettbewerbes (Änderungen vorbehalten).
30. November 2021
Beginn der Ausschreibung für "Wohnbauten des Jahres 2022". Einreichen können Projektentwickler, Bauträger, Baugruppen, Wohnungsbaugesellschaften, -genossenschaften und Architekturbüros, die Projekte im deutschsprachigen Raum realisiert haben.
01. März 2022
Deadline für die Einreichung von Projekten für die "Wohnbauten des Jahres 2022". Bis zu diesem Zeitpunkt können Planer Ihr Bauprojekt über unser Onlinetool anmelden. Produkte können weiterhin über das gleiche Tool eingereicht werden.
24. März 2022
An diesem Termin findet die Jurysitzung des aktuellen Awards statt. Experten der Branche, Architekten und Gewinner des letzten Jahres bewerten dann die eingereichten Projekte und Bauten.
28. Juni 2022
Deadline für die Einreichung von Produkten. Bis zu diesem Termin können Hersteller ihre Produktlösung über unser Onlinetool anmelden.
Juli 2022
In diesem Zeitraum findet das Voting für die "Lösung des Jahres" statt. Fans und Freunde von Architektur und Bauwesen können auf der Website von Wohnbauten des Jahres für ihr favorisiertes Produkt abstimmen. Der Beginn des Votings wird noch einmal angekündigt.
10. Oktober 2022
An diesem Termin findet die feierliche Preisverleihung im Haus der Architektur in München statt. Das Jahrbuch ist kurz darauf im Buchhandel erhältlich.

FAQ

  • Wer kann alles einreichen?

    Teilnahmeberechtigt sind Projektentwickler, Bauträger, Baugruppen, Wohnungsbaugesellschaften, -genossenschaften und Architekturbüros, die Projekte im deutschsprachigen Raum realisiert haben. Bei den "Lösungen des Jahres" können zudem Hersteller aus dem Branchenbereich ihre Produkte einreichen.
  • Bis wann kann ich einreichen?

    Die Einreichefristen für die aktuelle Runde (2022) sind leider schon verstrichen. Für die "Wohnbauten des Jahres 2023" werden die Termine und Fristen zeitnah bekannt gegeben. Falls Sie nichts verpassen wollen, können Sie unseren Newsletter am Ende der Seite abonnieren.
  • Wie viele Projekte/ Produktlösungen dürfen eingereicht werden?

    Die Anzahl der Projekte oder Produktlösungen ist nicht fest vorgeschrieben.
  • Welche Voraussetzungen muss das Projekt erfüllen?

    Das Projekt aus dem deutschsprachigen Raum sollte im Bereich Geschosswohnungsbau liegen und darf nicht älter als fünf Jahre sein. Eingereicht werden kann in den folgenden Kategorien: Revitalisierung/Umbau // Nachverdichtung // Mischnutzung // Quartiersentwicklung // Generationenwohnen // Partizipative Planung // Sozialer Wohnungsbau // Ländlicher Raum // Innovative Fassade // Premiumwohnen // Experimenteller Ansatz // Nachhaltiges Energiekonzept // Modularer Wohnungsbau // Wohnhochhaus // Aussenraum/Landschaftsarchitektur.
  • Gibt es eine Anmeldegebühr?

    Die Teilnahmegebühr beträgt 390,- EURO (zzgl. MwSt.) und 290,- EURO (zzgl. MwSt.) für frühe Einreicher (Early-Birds). Im Falle einer Auszeichnung zahlen die Preisträger eine Nutzungsgebühr für das Medienpaket in Höhe von 4.900,- EURO. Private Baugruppen können auf Antrag einen Rabatt von 50% geltend machen.
  • Wo kann ich einreichen?

    Einreichungen finden über unser Einreichungstool https://award.wohnbauten-des-jahres.de/ statt. Sie finden den Button zur unverbindlichen Anmeldung oder Registrierung weiter unten auf dieser Seite. Nach dem Klick auf „Einsendung starten“ haben Sie Einsicht in die benötigten Materialien, können Ihre Unterlagen in die dafür vorbereiteten Upload-Felder hochladen und Fragen zum Projekt beantworten. Erst mit Klick auf „Einsendung einreichen“ ist das Projekt dabei.
  • Wie wird bewertet?

    Die Experten-Jury bewertet unterschiedliche Kriterien in der Gestaltung, Planung und Kreativität in der Ausführung des Projektes. Auch Besonderheiten zum Beispiel bei der Umsetzung oder Umgebung des Projektes werden berücksichtigt.
  • Wer kann für Produktlösungen abstimmen?

    Grundsätzlich kann jeder für Produktlösungen abstimmen. Die Abstimmung findet im jeweils genannten Zeitraum auf der Website Wohnbauten des Jahres statt und wird noch einmal über den Newsletter angekündigt - diesen können Sie am Ende der Seite abonnieren.
  • Was habe ich von dem Award?

    Den Preisträgern winkt ein umfangreiches Medienecho und die Veröffentlichung im hochwertigen Jahrbuch sowie auf der Website. Zudem erhalten sie ein umfangreiches Paket an Medien-Formaten für die Untermehmenskommunikation. Dieses beinhaltet neben einer hochwertigen Preistrophäe und einem Siegel für Website, Newsletter, Briefe, etc. auch die Nutzungsrechte für Text- und Bildmaterial der Preisverleihung. Zudem erhalten die Gewinner zehn Exemplare des Jahrbuchs im Wert von 980 Euro, sowie 30% Rabatt bei Nachbestellungen. Die Möglichkeit der Teilnahme an der feierlichen Preisverleihung sowie Shortclips für die Online-Kommunikation sind ebenfalls enthalten.
  • Wann wird bekannt gegeben, welche Projekte gewonnen haben?

    Die Bekanntgabe der Gewinner findet an der Preisverleihung statt. Das Jahrbuch erscheint kurz darauf.

Die Jury

Die Aufgabe der Fachjury ist es, aus allen Einreichungen die besten realisierten Projekte und Wohnungsbaukonzepte herauszufiltern. Kriterien, die dabei zur Anwendung kommen, sind unter anderem: Wie innovativ, zeitgemäß und gestalterisch herausragend sind die Bauten ausgeführt? Wie korrespondieren Sie mit ihrem Umfeld? In welchem Maß wird auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohner reagiert? Wir stellen zur Beantwortung dieser Fragen ein hochkarätig besetztes Auswahlgremium zusammen:
Reiner
Nagel
Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Juryvorsitzender
Prof. Markus
Binder
Architekt CAPE - climate_architecture_physics_energy (Sieger 2021)
Simon
Dietzfelbinger
Head of Residential Properties Drees & Sommer
Andrea
Gebhard
Präsidentin Bundesarchitektenkammer
Annegret
Haider
Architektin einszueins architektur (Sieger 2021)
Cornelia
Hellstern
Architekturkommunikation, Kuratorin und Dozentin
Ulrich
Nolting
Geschäftsführer InformationsZentrum Beton
Dr. Fabian
Peters
Chefredakteur Architekturmagazin „Baumeister“
Josef
Schmid
Mitglied des Ausschusses für Wohnen, Bau und Verkehr im Bayerischen Landtag

Das Jahrbuch

Die von der Fachjury ausgewählten 50 besten Wohnbauten werden im dem Award zugehörigen Jahrbuch ausführlich mit Fotografien, Plänen und Projektdaten porträtiert. Ergänzend geben Interviews mit Architekten und Bauherren einen Einblick in deren Arbeits- und Herangehensweise. Das Jahrbuch ist eine unverzichtbare Inspirations- und Informationsquelle für alle Entscheidungsträger und Planer in der Wohnungsbaubranche. Jetzt schon den Band 2022 vorbestellen!